United Brass Quintett in München

Das lange Wochenende nach Himmelfahrt nutzten wir vom United Brass Quintett für einen Kurztrip in die Bayrische Landeshauptstadt. Anlass war ein Konzert des Harmonic Brass Quintetts aus München im Prinzregententheater. Nach einer reibungslosen Fahrt erreichten wir gegen 17.30h das Jugendgästehaus im Stadtteil Schwabing. Kaum eingecheckt ging es gleich weiter mit dem Bus und der U-Bahn zum Marienplatz, um 18.45h waren wir dort mit unserer Musikkameradin Nadja zum Essen verabredet. Sie hatte uns einen Tisch in einem typischen bayrischen Lokal reserviert, auf der Speisekarte stand Schweinshaxen, Käsespäzle usw. also typische Speisen aus der Alpenregion, anschließend ließen wir den Abend gemütlich in einer Bar in der Leopoldstraße ausklingen.

 

 

 
 

Nach überstandener, für manche durch sägende Geräusche gestörten Nacht, begrüßte uns der Münchner Himmel mit Kaiserwetter. Kurz gestärkt am Frühstücksbuffet ging es, zur Freude aller Mädels, zur Shopping-Tour in die Münchner Innenstadt. René und Regina hielten nach einer Lederhose und Dirndl Ausschau und wurden auch fündig. Nach einem Vesper auf dem Viktualienmarkt stiegen wir am Marienplatz zur Stadtrundfahrt in einen Doppeldecker ein und ließen uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen und erklären. Bei einem Eis an der Münchner Freiheit verfolgten wir die Endphase der Fußball-Bundesliga, Bayern hätte noch Meister werden können, aber Wolfsburg hat uns zum Glück den Abend gerettet.

 

 
 

Am Abend ging es zum Konzert ins historische Prinzregententheater, das Harmonic Brass Quintett stellte heute vor heimischem Publikum sein neues Programm „Bonjour Paris“ vor. Im ersten Konzertteil brachten die 5 Blechbläser klassische Werke zu Gehör, wie z.B. J.S. Bachs Choralvorspiel zu „Jesu bleibet meine Freude“, J.J. Mourets „Premiere Suite de Fanfares“ oder Georges Bizets Suite aus „L´Arlesienne“. Nach der Pause ging es populär weiter, den Anfang machte Andrew Lloyd Webber mit seinem Musical „Das Phantom der Oper“ gefolgt vom „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens, ein Medley aus bekannten Disney-Filmen beendete das offizielle Konzert. Das Publikum entließ das Quintett aber erst nach 2 Zugaben, den Karneval von Venedig und einem Bayrischen Abendsegen. Voller neuer Eindrücke und Ideen trafen wir uns in gemütlicher Runde beim Mexikaner zum Tacos essen.

 

 

 

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück in Richtung Geiselgasteig im Süden von München zu den Bavaria Film Studios. Dort konnten wir bei einer Führung hinter die Kulissen von TV- und Kino- Produktionen wie z.B. das Boot, der Baader Meinhof Komplex , Asterix oder ganz aktuell Wicki und die starken Männer schauen und erfuhren wie solche Filme gedreht werden. Zu Beginn des Rundgangs durch das Gelände drehten wir einige Szenen aus (T)Raumschiff Surprise – Periode 1 nach, diese wurden anschließend mit dem echten Film kombiniert und am Ende des Rundgangs vorgeführt. Eine weitere Szene wurde von der Serie „Sturm der Liebe“ nachgedreht und gleich von unserem Trompeter Frank im Regieraum live geschnitten. Nach der Führung und einer Stärkung bei der bekannten Fastfood-Kette mit dem großen M begaben wir uns zum Abschluss in Lissis wilde Kaiserfahrt im 4D-Kino. Dort fuhren wir mit einem Schlitten durch die Filmkulissen von Lissi und der wilde Kaiser und wurden dort kräftig mit den beweglichen Sitzen durchgeschüttelt. Nach dieser überstandenen Fahrt in 4D ging es für uns wieder in Richtung Heimat. fm