MVE Ensembles in Concert

Am Freitag, den 29.05.2016, fand ein Ensemblekonzert des Schüler- und Jugendorchesters des Musikvereins Einheit Wolfartsweier im Gemeindesaal der katholischen Kirche statt. Bei diesem Konzert konnten die Kinder und Jugendlichen des Junior-, Schüler- und Jugendorchesters in kleinen Gruppen oder auch alleine zeigen, was sie können.

Zum ersten Mal fand dieses Vorspiel im Frühjahr statt, lockte aber trotz Sonnenschein wieder zahlreiche Gäste.

Von Antonio Vivaldi über Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart bis zur Filmmusik von Rocky war musikalisch alles vertreten und trotz einiger Nervosität und Aufregung hinter der Bühne klappten alle Auftritte super und das Publikum war begeistert.

 

Unsere Junioren erwarteten außerdem gespannt noch einen ganz besonderen Programmpunkt. Bereits zu Beginn des Jahres übte Sophia Schlütter mit ihnen die Musiktheorie für das Juniorabzeichen. Gleichzeitig haben sie mit ihren Einzelunterrichtslehrern noch ein Prüfungsstück eingeübt und schließlich im April die theoretische und praktische Prüfung mit Erfolg abgeschlossen. Am Ensemblekonzert nun endlich haben sie ihre Urkunden und Anstecknadeln erhalten und dürfen damit in das Schülerorchester aufsteigen.

Vielen Dank nochmals an Sophia für die ganze Organisation, sowie an Ute Münchgesang und Daniel Wimmer für die Abnahme der praktischen Prüfung und allen Musiklehrern für das fleißige Üben.

und Herzlichen Glückwunsch Felix, Jennifer, Jonas, Lukas, Martha und Nikolai!!

 

Nach einer Stunden gefüllt mit Musik konnten sich alle, Publikum und Musizierende, am reichhaltigen Buffet stärken. Wie auch in den letzten Jahren bestand dieses aus mitgebrachten süßen und salzigen Leckereien aller Eltern.

Organisiert wurde das Buffet von zwei Müttern. Wir wollen hiermit Ulrike Frey und Angelika el-Atma noch einmal für ihre Mühen danken!

Zum Abschluss noch einmal vielen Dank an alle Helfer bei Auf- und Abbau, an Svenja Frey für die Flyergestaltung, an alle Köche und Bäcker und an alle Musiker, sowie einen besonderen Dank an alle, die einen kleinen Betrag an den MVE gespendet haben. Durch diese Spenden werden der Jugend wieder tolle Unternehmungen und Probewochenenden ermöglicht!

 

  

 

Die MVE-Jugend On Tour – Probewochenende 2015

 

 

Vom 13.11. – 15.11.2015 war es wieder so weit – das Probewochenende 2015 stand an. Also trafen sich alle am Freitagnachmittag zur gemeinsamen Busreise ins beschauliche Ittlingen in die FriedensHERRberge. Gemeinsam mit dem Schüler- und Jugendorchester machten sich in diesem Jahr auch wieder Musiker  des Musikvereins Durlach Aue mit auf den Weg. Nach einem leckeren Abendessen ging es direkt ans Proben, gefolgt von einem kurzen Spieleabend mit einer Überraschung für unser Geburtstagskind.

 

Bereits um 06:30Uhr wurden die Kinder am Samstag durch lautes Pfeifen geweckt und los ging es zum gemeinsamen Frühsport. Bis in den Wald hinein joggte die Gruppe und „erholte“ sich anschließend durch einige Muskelübung und ein Dehnungsprogramm, während die andere Gruppe drinnen beim Zumba die Hüfte schwang.

Am Samstag wurde viel geprobt. Durch das ganze Haus tönten Melodien aus Star Trek und Born this way. Den Abschluss des Abends bildete das alljährliche MVE-Quiz, sowie ein Spieleabend unter dem Motto „Dschungel-Camp“.  

 

Der Sonntag begann dann gemütlicher und nach den letzten Proben bepackten alle gemeinsam den Bus und machten sich auf den Heimweg.Bekocht wurden wir auch in diesem Jahr wieder von unseren drei Musikverein- Köchen, die uns mit ihren Speisen verwöhnten und bereits für das nächste Jahr gebucht sind!

 

Zum Abschluss möchten wir uns bei allen Betreuern und Köchen für die tolle Arbeit bedanken, sowie bei allen Kindern, die das Probewochenende mal wieder unvergesslich gemacht haben.

 

Die besten und lustigsten Bilder werden am Sonntag, den 13.12.2015, an der Jugendweihnachtsfeier, präsentiert!

 

 

 

MVE Ensembles in Concert

Am Freitag, den 14.11.2014, fand ein Ensemblekonzert des Schüler- und Jugendorchesters des Musikvereins Einheit Wolfartsweier in der Grundschule Wolfartsweier statt. Bei diesem Konzert konnten die Kinder und Jugendlichen der Orchester in kleinen Gruppen oder auch alleine zeigen, was sie können.

 

Von Wolfgang Amadeus Mozart bis Andrew Lloyd Webber war musikalisch alles vertreten und trotz einiger Nervosität und Aufregung hinter der Bühne klappten alle Auftritte super und das Publikum war begeistert. Nach eineinhalb Stunden gefüllt mit Musik konnten sich alle, Publikum und Musizierende, am reichhaltigen Buffet stärken. Wie auch in den letzten Jahren bestand dieses aus mitgebrachten süßen und salzigen Leckereien aller Eltern.

 

Organisiert wurde das Buffet von zwei Müttern. Wir wollen hiermit Ulrike Frey und Angelika el-Atma noch einmal für ihre Mühen danken! Auch unser Plakatdesign war in diesem Jahr ein Neues. Vielen Dank dafür an Svenja Frey, die sich um Flyer und Plakate kümmerte und dabei auch noch selbst am Konzert mitwirkte!

 

Zum Abschluss noch einmal vielen Dank an alle Helfer bei Auf- und Abbau, an alle Köche und Bäcker und an alle Musiker, sowie einen besonderen Dank an alle, die einen kleinen Betrag an den MVE gespendet haben. Durch diese Spenden werden der Jugend wieder tolle Unternehmungen und Probewochenenden ermöglicht!

 

Die MVE-Jugend On Tour – Probewochenende 2014

Vom 07.11. – 09.11.2014 war es wieder so weit: das Probewochenende 2014 der Jugend des Musikverein „Einheit“ Wolfartsweier stand an. Los ging es am Freitagnachmittag bei der gemeinsamen Busreise zur „FriedensHERRberge“ ins beschauliche Ittlingen bei Sinsheim. Gemeinsam mit dem Schüler- und Jugendorchester machten sich in diesem Jahr auch zwei Teilnehmer der Jugend des Musikvereins Durlach Aue mit auf den Weg. Nach einem leckeren Abendessen ging es direkt ans Proben, gefolgt von einem kurzen Spieleabend, um den ersten Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

 

Bereits um 06:30Uhr wurden die Kinder am Samstag durch lautes Pfeifen geweckt, denn es war Frühsport angesagt! Bis in den Wald hinein joggte die Gruppe und „erholte“ sich anschließend durch einige Muskelübungen und ein Dehnprogramm. Den ganzen Samstag über wurde viel geprobt. Durch das ganze Haus tönten verschiedene Melodien aus „Star Wars“ oder zum Beispiel „The Lion sleeps tonight“. Außerdem bastelten am Samstag alle gemeinsam eine neue Dekoration für die Jugendweihnachtsfeier. Den Abschluss des Abends bildete das alljährliche „MVE-Quiz“, sowie ein Revival des Fernsehklassikers „Mini Playback Show“. Eröffnet wurde die Show von einer Performance der Betreuer zu einem Lady Gaga Song. Anschließend führten die Kinder in verschiedenen Gruppen ihre Choreographie vor. Über Hits von Helene Fischer bis zu den Spice Girls war musikalisch alles geboten. Bewertet wurden die einzelnen Gruppen von einer Fachjury, die sich aus den Betreuern zusammensetzte. Der Abend endete mit der Siegerehrung der Gruppen und alle konnten erschöpft in ihre Betten fallen.

 
Der Sonntag begann dann ohne Frühsport etwas gemütlicher und nach den letzten Proben bepackten alle gemeinsam den Bus und machten sich wieder auf den Heimweg in Richtung Karlsruhe. Bekocht wurden wir auch in diesem Jahr wieder von unseren drei Musikverein- Köchen, die uns wieder mit ihren leckeren Speisen verwöhnten und bereits für das nächste Jahr gebucht sind! Ein großer Dank geht an alle Betreuer und Köche für die tolle Arbeit und Organisation des
Wochenendes, sowie bei allen teilnehmenden Kindern, die das Probewochenende mal wieder unvergesslich gemacht haben.

 

Die besten und lustigsten Bilder werden am Sonntag, den 14.12.2014, an der
Jugendweihnachtsfeier präsentiert!

Katharina Wochner & Manuel Schlütter, MVE Wolfartsweier

   

TOCCARION - Kinder Musik Welt

Jugendweihnachtsfeier 2013

Am 15.12.2013 war es endlich wieder so weit – unsere Jugendweihnachtsfeier stand vor der Tür.Bereits seit vielen Monaten übten die Musiker für diesen Auftritt und besonders nach dem diesjährigen Probewochenende im November konnte man die Fortschritte hören.

 

Die gespannten Mamas, Papas, Opas, Omas und Musiker aus dem großen Blasorchester konnten sich zu Beginn mit Hilfe des Juniorenorchesters in die Südsee träumen.

 

Mit dem „Coconut Song“ und „Sun Calypso“ verbreiteten unsere Junioren so gute Stimmung, dass lautstark nach einer Zugabe gefordert wurde, die die Zuschauer in Form von „Jingle Bells“ erhielten.

 

Anschließend nahm das Schülerorchester mit auf der Bühne Platz und gemeinsamen spielten sie Hey, Hey, Hey und Silent Night, Jazzy Night.

 

Das Schülerorchester alleine schlug zunächst leise Töne in Form der „Wind River Ouvertüre“ an. Das Stück soll klanglich die Reise eines Flusses zeigen. Das zweite Stück, „Fiesta!“, hingegen sollte einfach gute Laune verbreiten.

 

Nach dem Schülerorchester folge noch das Jugendorchester, dessen Programm in diesem Jahr sehr modern gehalten war. Mit „The Entertainer“ von Scott Joplin gefolgt von der Filmmusik zu „Fluch der Karibik – Pirates of the Caribbean“ präsentierte sich das Orchester von seiner besten Seite und zeigte dem Publikum die gewaltigen Fortschritte des letzten Jahres.

 

Doch wie in jedem Jahr war das noch nicht das Ende. Jugend- und Schülerorchester schlossen das Konzert mit „La Bamba“ und „A Christmas Rockfestival“ ab.

 

Nach dem Konzert lockten im hinteren Teil der Hermann-Ringwald-Halle leckere Kuchen, Kaffee und Getränke. Hier ein großes Dankeschön an alle Helfer in den Ständen und der Küche!

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr.

  

Das Jugendteam des MVE Wolfartsweier

 

 

Ausflug der Jugend zum Saisonstart!

Am Mittwoch, den 3. September ging es gegen 9 Uhr los! Wir, neunzehn wagemutige Musiker machten uns auf den Weg in die Murgtal- Arena nach Forbach, um in den Fluten der Murg zu raften!

Nach einer eineinhalb-stündigen Fahrt sind wir endlich am Ziel angekommen und es ging auch schon gleich los. Mit der Ausrüstung (Helm,Schwimmweste & Paddel) ging es runter zur Murg. Dort bekamen wir dann noch eine kurze Einweisung, wie man als Gruppe zu raften hat. Die einen mehr, die anderen weniger motiviert, stiegen wir in unsere Boote und bestimmten unsere Steuermänner und -frauen. Diese erwiesen sich als wahre Talente und steuerten die Boote fast immer an den Ausstiegspunkt. Manche Boote hatten es aber auch weit ab getrieben, sodass manch mutige Schwimmer sich in die eiskalte Murg stürzen mussten, um das Boot an den Anlegeplatz zu ziehen. Zum Abschluss durften sich ganz mutige auf der Murg in eine Stromschnelle treiben lassen und ein kühles und erfrischendes Bad nehmen.

Nach dem anstrengenden, aber auch spaßigen zwei Stunden- Rafting, stärkten wir uns auf der Wiese für den Rückweg.

Trotz einiger Verletzte (Schürfwunden, blaue Flecken und Brennnessel - Spuren) war der Start in die neue Musiksaison bei wunderschönem Wetter gelungen gewesen! Und das Wichtigste: Es hat viel Spaß gemacht!

 

Wertungsspiel in Aalen- Wasseralfingen (Ostalbkreis)

 

Am Samstag, den 27. April ging es um 9 Uhr endlich los. Lange haben wir uns auf dieses Wertungsspiel vorbereitet und heute war es soweit. Zusammen mit der Jugendkapelle des Musikvereins 1956 Durlach- Aue

bestiegen wir unseren Bus und machten uns auf den Weg, in das weite Aalen- Wasseralfingen. Nach zweieinhalb Stunden hatten wir unser Ziel erreicht und suchten unseren Einspielraum auf. Nachdem wir uns eine halbe Stunde Erholung nach der langen Busfahrt gegönnt haben, ging es an das Einspielen. Und Ruck- Zuck war es schon an der Zeit und wir wurden zur Vorspielhalle abgeholt.

Mit Yellow Mountains von Jacob de Haan starteten wir unser Vorspiel in der Schwierigkeitsstufe zwei. Anschließend spielten wir "Challenger Deep" von Filippo Ledda. Dieses Stück beschreibt die Fahrt eines U-Boots in die Tiefen des Marianengrabens. Hierbei hatten unsere Schlagzeuger Einiges zu tun gehabt. Zur größten Herausforderung gestaltete sich das Eintauchen und wieder Herausheben des Tam-Tams (Gong) in eine Wanne, gefüllt mit Wasser. Damit sollten die Wassergeräusche täuschend echt nachgeahmt werden, was Paul und Tristan sehr gut gelungen war. Als der letzte Akkord verklang, konnten wir unsere stolzen Gesichter kaum noch verbergen. Wir haben es geschafft! Egal wie das Ergebnis ausgefallen wäre, wir haben unser Ziel erreicht und das Wichtigste dabei war, dass wir viel Spaß beim gemeinsamen Musizieren gehabt haben.



Umso größer war die Freude, als Ute von der positiven Rückmeldung der Jury berichtete. Am Sonntag haben wir dann endlich unser endgültiges Ergebnis nachlesen können:

 

"Mit hervorragendem Erfolg" teilgenommen.

 

Die vielen Proben haben sich gelohnt!

Wir haben unser riesig über das Ergebnis gefreut und bedanken uns ganz herzlich bei Alex Ringwald für die Aushilfe an der Tuba und beim Heinz, Gerhard & Bärbel Münchgesang, die die weite Fahrt auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen.

Spiel in kleinen Gruppen

Wie jedes Jahr fand am 19.10.2012 wieder unser Spiel in kleinen Gruppen statt.

Dabei spielen Kinder aus den verschiedenen Jugendgruppen des Musikvereins in Kleingruppen zusammen.

Dadurch gibt es eine orchesterübergreifende Zusammenarbeit, die die zahlreich erschienenen Omas, Opas, Mamas und Papas mit großem Interesse verfolgt haben.

Die Gruppen bestehen teilweise aus den unterschiedlichsten Besetzungen. Sowohl was das Instrument betrifft, als auch die Orchesterzugehörigkeit.

Ein gutes Beispiel hierfür war die „Klarinettengruppe“, die das bekannte Stück „Mein kleiner grüner Kaktus“ vortrug. Diese Gruppe bestand aus Klarinetten des Junior-, Schüler- und des Jugendorchesters.

 

Das Repertoire war dieses Jahr mal wieder breit gefächert. Von Klassik bis modern war alles mit dabei, was mal wieder zeigt, wie sich unsere Einzelunterrichtslehrer ins Zeug legen!

 

Die Jugendleiterin des Musikvereins Marie Aust hat wie jedes Jahr engagiert und sympathisch durch das Programm geführt und jeden Musiker einzeln vorgestellt.

 

Auch unsere Junioren haben zu einem abwechslungsreichen Abend beigetragen. Sie haben seit Februar Einzelunterricht mit ihren jeweiligen Instrumenten und konnten bei dem Vorspiel schon ihre ersten Fortschritte zeigen.

 

Die Vorstände des Musikvereins, sowie einige aktive Musiker aus dem Großen Orchester haben wie jedes Jahr vorbei geschaut und sich den „Musikverein-Nachwuchs“ angehört.

 

Eine kleine Neuerung gab es bei dem diesjährigen Spiel in kleinen Gruppen aber doch. Frau Frey und Frau El-Atma, die beide Kinder im Schülerorchester haben, hatten sich bereiterklärt die Organisation für ein nettes Beisammensein nach den Vorspielen zu organisieren.

Dafür brachten einige Eltern selbstgemachtes „Finger-Food“ mit und der Musikverein stellte Getränke bereit. Frei nach dem Motto „Iss so viel du willst – Zahl so viel du willst“ wurden am Buffet Spenden gesammelt. Davon wurden die Getränke gezahlt. Der verbliebene Rest geht direkt an die Jugend!

Wie immer konnten wir uns sicher sein, dass wir beim Abbau, Putzen und Aufräumen tatkräftige Unterstützung der Eltern haben, auch wenn wir dafür nicht extra eine Einteilung vorgenommen haben.

 

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen, dass wir allen Helfern, Lehrern und besonders den Organisatoren herzlich Danken und uns bereits auf das Vorspiel im nächsten Jahr freuen!!

 

Wakatanka 9.+ 10.7.2010

Für Wakatanka gibt's frenetischen Beifall

 

Mit einer sehr aufwändigen Vorstellung von Wakatanka von Christian Kunkel haben die Grundschule Wolfartsweier und das Schüler- und Jugendorchester des Musikvereins „EINHEIT“ Wolfartsweier ein umjubeltes Projekt im Sinne von Schule und Verein zuwege gebracht und konnten an 2 Tagen ausverkauftes Haus melden.

 

Entstanden ist diese Idee bei der Jugendleitertagung des Blasmusikverbandes Karlsruhe. Bei dieser Tagung in Kürnbach wurde das Musical vorgestellt und die Jugendleiterin des MVE Wolfartsweier, Frau Marie Wegner war von diesem Stück so begeistert, dass sie nach kurzer Zeit die Verantwortlichen der Grundschule und des Musikvereins überzeugen konnte, dass Wolfartsweier so ein Projekt auf die Beine stellen kann. Nach mehr als einem Jahr Vorbereitungszeit mit sehr vielen Proben, Dekoration und Kostüme entwerfen und herstellen, Tänze einstudieren, Halle dekorieren, Essen und Getränke einkaufen, konnte endlich am 9. und 10. Juli 2010 die beiden Vorstellungen in der Hermann-Ringwald-Halle beginnen.

 

Ausgestattet mit modernster Ton- und Lichttechnik, wurde alles live gesungen und vom Schüler- und Jugendorchester bestens begleitet. Die selbst gefertigten Kostüme und das Bühnenbild versetzten die Zuschauer in das Indianerlied des Stammes Wakatanka, in dem die Weißen die Büffel vertrieben hatten und damit die Nahrungsgrundlage der Indianer für den bevorstehenden Winter vernichtet hatten. Die Indianer machten sich auf den Weg um nach den Büffeln zu suchen.

 

 

Die Dirigentin und musikalische Leiterin Ute Münchgesang schaffte es mehr als 80 Schüler und 40 Musiker unter einen Hut zu bringen und leitete souverän den Chor, das Orchester und die Solisten.

 

Und noch lange wurde an den Lagerfeuern die Geschichte von den kleinen Kindern erzählt, die so Großes geleistet haben. Der Dank gilt allen Lehrern, Eltern und den Verantwortlichen, die dieses Projekt auf die Beine gestellt haben.  Hough Wakatanka! fm

 

 

 

 

 

 

 

 

26.3.2010 - Juniororchester beim Kegeln

MVE Nachwuchs beim JMLA-Lehrgang erfolgreich

Vom 5.2. – 7.2.2010 haben sich mehrere Jungmusiker des MVE´s zum Erwerb des Jungmusiker-Leistungsabzeichens (JMLA) in die Musikakademie nach Kürnbach begeben. Das JMLA ist eine Prüfung bei der Theorie und Praxis der Jugendlichen von Prüfern des Blasmusikverbandes geprüft werden. Nach dem mehrtägigen Lehrgang konnten Stefanie Huber, Maxi Mohr (beide Querflöte), Florian Wochner (Tenorhorn) die Prüfung in Silber ablegen. Nikolai Pendl und Benedikt Möller (Trompete) waren in Bronze erfolgreich. Im Rahmen des Abschlusskonzerts aller Lehrgangsteilnehmer konnten sie die Urkunden und Nadeln in Silber und Bronze entgegennehmen.

 

Hierzu möchten wir recht herzlich gratulieren!

 

Die Vorstandschaft des MVE.