MVE eröffnet Festsaison auf der Ponderosa

… und nun die Wettervorhersage für morgen, Donnerstag, den 13. Mai 2010: In der Nacht zum Himmelfahrtstag wird die Wolkendecke über der Ponderosa in Wolfartsweier dichter, am Vormittag ist es stark bewölkt., es kann immer mal wieder etwas regnen. Ab Mittag nimmt der Regen zu und geht in Schauer über, der bis in die Nacht anhalten wird. Die Temperaturen steigen auf 7 – 15 Grad.

  

Keine guten Wetteraussichten um die Festsaison auf der Ponderosa zu eröffnen. Von Frühsommer keine Spur, die Bezeichnung Spätwinter beschreibt hier die Wettersituation am Vorabend treffender.

   

Aber der MVE ist ja Schlechtwetter erprobt und lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Schon am Samstag begannen für das Wiesenfest die ersten Vorbereitungen. Mit Hilfe der örtlichen Vereine wurde das Gelände aus seinem Winterschlaf geholt, d.h. der Rasen gemäht, die Wirtschaftraume gereinigt und die Zeltbahnen aufgezogen. Am Mittwoch wurden die Biertische aufgestellt und die Lager mit verschiedenen Lebensmitteln und allgemeinem Material gefüllt.  

 

Am Himmelfahrtstag, pünktlich um 10 Uhr eröffnete eine Bläserbesetzung des Musikvereins den traditionellen Gottesdienst auf dem Festgelände den Pfarrerin Heinlein von der evangelischen Kirche hielt. Mit alpenländischer Volksmusik wurden die Gäste nach dem Gottesdienst durch die Lustigen Stickel über das Mittagessen unterhalten.

    

   

Der 1. Vorstand Gerhard Piske konnte bei seiner Begrüßung auch ein paar Musikfreunde aus Dagmersellen in der Schweiz begrüßen, die zu einem Überraschungsbesuch kurzfristig angereist waren. Anschließend durfte er den zweiten öffentlichen Auftritt des im Oktober 2009 neu gegründeten Schülerorchesters des MVE´s unter der Leitung von Ute Münchgesang ankündigen, das Zelt war mittlerweile sehr gut gefüllt und vor der Bühne wurde es zeitweise richtig eng. Mit flotter Musik fuhr danach das Jugendorchester das Programm fort. 

 

Auch den 2. öffentlichen Auftritt hatten die Musikfreunde aus Hohenwettersbach mit ihrem neuen Dirigenten Christian Betz, der das Orchester erst vor 3 Wochen übernommen hat. Mit guter Unterhaltungsmusik von Polka bis Pop hat er genau den richtigen Geschmack der Zuhörer getroffen und wurde mit viel Applaus belohnt.

  

    

Nicht nur mit Musik aus den 60ern und 70ern wurden die Festbesucher von der Tanzband  Pepitos unterhalten. Die Musikgruppe des MVE´s wagte sich auch mit ihrer Gastsängerin Christine Jahn an aktuelle Schlager und unterhielten die Gäste bis in die Abendstunden.

   

 

Kulinarisch wurde wieder einiges durch die vielen fleißigen Hände aus den Reihen des Musikvereins geboten. Auf der Speisekarte standen die Grillklassiker, Flammkuchen,  Kaffee und Kuchen und als Mittagessen Semmelknödel mit Pilzrahmsoße. 

Dank der zahlreichen wetterfesten Besucher aus nah und fern konnten die Vereinsverantwortlchen, trotz kühlen und feuchten Bedingungen, doch von einem guten Start in die Freiluftsaison sprechen. fm