Großer Andrang beim Straßenfest in Wolfartsweier

Das traditionell am letzten Sonntag der Sommerferien stattfindende Straßenfest des Musikvereins „Einheit“ Wolfartsweier fand dieses Jahr, am 14. September 2014, bereits zum 37. Mal statt. Den ganzen Sonntag hörte man rund um die Begegnungsstätte und in der Wettersteinstraße auf drei verschiedenen Bühnen Musik und konnte sich von vielen kulinarischen Spezialitäten verwöhnen lassen.

 

 

 

Bei perfektem Wetter startete das Fest um 11 Uhr mit dem Fassanstich durch Ortsvorsteher Jürgen Morlock, während der IMV Grünwettersbach die Gäste unterhielt. Auf dieser Bühne vor der Volksbank traten zur Mittagessenszeit die Ehrengäste des Festes auf,  die Musikgesellschaft aus Dagmersellen in der Schweiz, mit der der MVE seit über 60 Jahren eine Musikfreundschaft pflegt. Auch die Schweizer Gäste waren vom Straßenfest begeistert, blieben bis zum Einbruch der Dunkelheit und erfreuten sich vor allem an den günstigen Preisen für Essen und Trinken hier in Deutschland. Nachmittags zeigte das Schüler- und Jugendorchester des Musikvereins „Einheit“ Wolfartsweier unter Leitung von Ute Münchgesang sein Können. Den Abschluss auf dieser Bühne machte dann die Nova Music School, die mit modernen Songs die Menge begeistern konnte.

 

 

 

Lief man zwischendurch die Wettersteinstraße entlang zur Begegnungsstätte, konnte man sich mit Flammkuchen, Schupfnudeln mit Sauerkraut, hausgemachten Reibekuchen, Dampfnudeln, Waffeln, Pommes, Bratwurst, Fischweck, Fleischkäse oder Kaffee und Kuchen stärken. Neben der „Big Band“ des Musikvereins unterhielten auf der zweiten Bühne beim Kastanienbaum der Gesangsverein „Liederkranz“ Wolfartsweier, der Chor „Second Edition“ und der Clown „Dr. Knallfrosch“, der die Kinder zu begeistern wusste. Als Abschluss des Straßenfestes spielten hier die „Cat Hill Blues Band“ bei vielen Zuhörern bis in den Abend hinein. Bei der Begegnungsstätte konnte man zuerst dem "Peter Hornung Quartett" zuhören, das von Klaus Schäfer mit seinem Akkordeon abgelöst wurden, der mit volkstümlicher Musik die Gäste mitschunkeln ließ.

 

 

 

Der Musikverein „Einheit“ Wolfartsweier dankt allen Besuchern für ihren Besuch und allen Helfern für ihre tolle ehrenamtliche Arbeit.